Öffnungszeiten:  Mo-Fr: 09.00–18.00 | Sa: 10.00–15.00
Telefon:  +49 9721 6058170

Blog & News

iMechanic > Blog & News

Smartphone: Was tun bei einem Wasserschaden?

Man wünscht es keinem. Aber immer wieder landen Smartphones und in seltenen Fällen auch
mal das Tablet im Wasser.

Wie handelt man jetzt um den Schaden möglichst gering zu halten? 

Jetzt gilt es schnell zu reagieren. Das Gerät so schnell wie möglich aus dem Wasser holen und sofort ausschalten. Nach Möglichkeit sollte das Gerät in eine Schale mit Reis gelegt und ein Reparatur Service aufgesucht werden. Reis ist hygroskopisch, das bedeutet er zieht Feuchtigkeit an und somit aus dem Gerät.

Bildschirmfoto 2015-10-31 um 10.13.48

 Das Gerät auf keinen Fall ungeöffnet mit einem Föhn erwärmen. (Kondensbildung) 

Was passiert mit meinem Gerät in der Werkstatt?

Der Reparatur Service öffnet das Gerät und überprüft wie stark der Wassereintritt ist. Danach wird der Akku von der Platine getrennt, alle Steckverbindungen geöffnet und die Platine mit allen Bauteilen für 24 Stunden in Reis eingelegt. Nach der Trocknung werden alle Steckverbindungen mit Kontaktspray behandelt und das Gerät wieder zusammen gebaut. Dann kommt der Moment der Wahrheit. Waren die Massnahmen erfolgreich oder war es bereits zu spät? Hier ist die Chance 50/50 das es geklappt hat. Eine Garantie für die Erfolgreiche Behandlung ist bei einem Wasserschaden nie gegeben. Wasser ist für Elektronische Bauteile das schlechteste was passieren kann.

Keep your Divice Dry 🙂

Ist ein Leben ohne Handy noch möglich?

Ist ein Leben ohne Handy noch möglich?

Wie wichtig heute ein funktionierendes Smartphone/Tablet ist wissen die meisten. Es geht kaum noch eine Minute ohne die mobilen Alleskönner. Hier mal schnell die E-Mails checken, dort mal kurz auf Facebook surfen. Für viele Menschen ist das Smartphone und die damit unendliche Reichweite ins World Wide Web so selbstverständlich wie sich morgens nach dem Aufstehen die Zähne zu putzen. Deswegen sollten die Geräte immer und zu jeder Zeit funktionieren.

Hilfe mein Handy lädt nicht mehr! 

Aber was wenn das Gerät mal den Geist auf gibt und zum Bespiel nicht mehr richtig lädt? Bei einigen von uns kommt dann Panik auf, weil es gleichzeitig bedeutet das man nicht mehr erreichbar ist. Die gewohnten Rituale am Smartphone sind dann in Gefahr. Was tut man nun das hier schnell Abhilfe geschaffen wird? Erst wird ein neues Ladekabel oder ein neuer Akku als erste Hilfe versucht. Dies ist aber oft nicht zielführend.

Was kann ich tun um das Handy wieder nutzen zu können? 

Bei Apple ist es der Dock Connector der des öfteren mal versagt, bei Android Geräten der USB Ladeanschluss. Bei dem Anschluss der Apple Geräte hilft in 30% der Fälle einfach den Connector mit einer Pinzette und etwas Lösungsmittel zu reinigen. (Aber Vorsicht! Hier braucht es Fingerspitzengefühl). Bei den übrigen 70% hilft nur der tausch des Dock Connectors. Die Uhrsache dieser Fehlfunktion ist ganz einfach zu erklären. Das Handy ist immer und überall dabei. Sei es in der Hand- oder der Hosentasche. Hier kommt das Smartphone mit Staub und Fusseln in Berührung. Oft wird der Schmutz dann mit dem Ladestecker in den Connector geschoben so das sich die Ladekontakte abnutzen und keine Funktion mehr haben.

Jetzt zum Android USB Ladeanschluss. Hier verhält es sich ähnlich wie bei den den Apple Geräten. Der USB Anschluss ist aber leider sehr empfindlich was Bewegung angeht. Hier hat man oft das Problem, das der Anschluss durch Benutzung des Gerätes während dem Laden nicht so stabil ist wie der, der Apple Geräte. Hier sollte man das Smartphone während dem Ladevorgang so wenig wie möglich bewegen, um Schäden an der Buchse zu vermeiden. Sollte es nun doch der Fall sein das ein Gerät nicht mehr lädt, muss man es nicht gleich in die Tonne werfen. Bei 80% der Android Geräte lässt sich die Buchse ohne Lötarbeiten tauschen. Bei den Geräten von Apple lassen sich bei 100% der Geräte der Dock Connector ohne Löten zu müssen tauschen.

Messenger icon
Messenger öffnen

Du bist Offline